Johann: Ja und so nah am Wald.
 
Fritz: Wie? Dir ist kalt?
 
Johann: Jaja, wir werden alt.
 
Fritz: Das sag ich ja, es ist nicht mehr so wie früher.
 
Johann: Früher war alles besser
 
Fritz: Ja ich finde auch. Es war ruhiger und angenehmer. Und wir hatten noch Zeit für die schönen Dinge. 
 
Johann: Ja, richtig! Wie hier gemeinsam auf der Bank zu sitzen zum Beispiel. Heute hat man dabei schon ein schlechtes Gewissen, weil man „nichts“ tut.
 
Fritz: Ja ich finde es auch gut.
 
Johann: Du magst meinen Hut? Den habe ich grad neu.
 
Fritz: Was? Der Hut war im Heu?
 
Johann: Das Heu ist doch schon längst gemacht in diesem Jahr, sonst wäre es auch zu spät.
 
Fritz: Oh, bist Du schon zu spät? Wartet Deine Frau auf Dich?
 
Johann: Ist es schon 12? Dann steht das Mittagessen bereits auf dem Tisch.
 
Fritz: Ist heute Freitag, daß es bei euch Fisch gibt?
 
Johann: Ich esse gerne Fisch, aber wie kommst Du darauf, daß Freitag ist?
 
Fritz: Du wirst schon vermißt? Ja das glaube ich, Deine Frau macht sich bestimmt schon Sorgen.
 
Johann: Ja denn will ich mal zum Mittagessen gehen.
 
Fritz: Ich hoffe auch, dass wir uns bald wiedersehen. Bis bald und guten Appetit. Pfiat di.
 
Johann: Pfiat di Gott.
Hat mir mal wieder viel Freude bereitet 😉 Einfach mal wieder was ausdenken, „Verhörer“ einbauen und drauflos-spinnen.
Wann hast Du das letzte Mal drauflos-gesponnen? Schreib es mir in die Kommentare.
Würdest Du selbst gerne gute Beiträge für facebook schreiben, weißt aber nicht wie Du beginnen sollst? Hast Du schon lange die Idee vom eigenen Buch, aber bislang ist es eben nur eine Idee? Ich helfe Dir, Deine Idee umzusetzen.

Ich unterstütze Dich dabei, endlich zu beginnen. Schreibe mir eine Mail an [email protected] und wir arbeiten gemeinsam daran 😊

Wenn Du auch die nächsten Folgen meiner Schreib-Challenge lesen möchtest, dann folge mir hier auf facebook.
 
Und für weitere Inspirationen trage Dich HIER in meine Liste ein.
Ich freu mich auf Dich.

Pin It on Pinterest